14.06.2010 Wir versinken im Baustreß...

Zusammenfassung des letzten Monats:

Da sind wir wieder.... Es geht "irgendwie" voran, ich habe keine Lust mehr, wir sehen unsere Kinder kaum - und dann auch noch ungestreßt- und es tut nach den Buddelarbeiten für Abwasser & Co. alles weh, ... unsere Helfer stehen Schlange (wir merken es nur nicht!!! ... haha...), unser 1. Anlauf vom Fliesenleger glänzte mit einer Fahne, der jetzige scheint eine Perle zu sein- es geht voran. Die Damänner sind alle im Streß... unser avisierter Umzugstermin am 03.07.2010 wackelt.... wackelt sehr.... Ikea hat angerufen die maßangefertigte Arbeitsplatte wäre fertig, Laminat kommt Ende der Woche, die Kinderzimmer sind schon zu 75% bunt & fertig, die Wärmepumpe steht aber es ist noch viel zu tun... abgesehen von den riesigen Gräben ums Haus und vor dem Haus ist auch noch drinnen einiges im Argen.... unser Elektriker spricht nun wieder mit uns.... und vieles mehr.... ebenso ist das Budget erschöpft.... die Nerven liegen blank.....Gutes & Schlechtes halt... streckenweise leider mehr schlechtes bzw. Nerven aufreibendes was z.B. Nachts bei Regen im Schlamm-Lehmboden in Eigenleistung wieder geradegebogen wird etc.... .Hut ab vor den Bloggern die "regelmäßig" während des Baus bloggen ;-)) Wir hoffen auf ein gutes Ende- in jeglicher Hinsicht!  ... auf Grund des beruflichen Alltags können wir nur in Wochenenden rechnen- die Rechnung geht irgendwie nicht auf....wenn da auch noch Opa Bart mit Brechdurchfall am Wochenende ausfällt geht viel Zeit verloren...ach ja... :-)) Opa: Wir hoffen Du bist wieder FIT! ;-)

Bis bald...
2 Responses
  1. Thommy Says:

    Ouha, das hört sich ja nicht so glücklich an. Schön, dass man trotzdem ein paar Smilies in dem Beitrag findet ;-) Ich drücke die Daumen. Kann es sein, dass Ihr zuviel Eigenleistung dabei habt?

    Grüße vom Mitblogger auf abenteuerhausbau.de


  2. Versorger Says:

    Naja, wie man's nimmt... Mit unserem "normalem" Pensum nebenher wäre das gegangen. Wenn aber sowohl die Kinder dauerkrank sind, auch bei den Omas und Opas jeweils einer ausfällt und es im Job drunter und drüber geht, kann man schon mal an die Grenze geraten... ;-) Aber eigentlich haben wir nun alles wieder im Griff und fast im Zeitplan...